Ä1 zum G1

ergänze nach Zeile 87: 

„Erste Hilfe Kurse kostenlos anbieten

Wer die Menschen für bestimmte Tätigkeiten verpflichten möchte, einen Erste-Hilfe-Kurs regelmäßig zu besuchen, muss sich auch Gedanken darüber machen, wie und zu welchem Preis die Kurse angeboten werden können. Die Aufstockung des Kursangebots ist verbunden mit einer Aufstockung der leitenden Ausbilder*innen. Die Aufstockung des Personals kann nicht allein über das Ehrenamt und auch nicht über einen erhöhten Beitrag für das Besuchen des Kurses geleistet werden. Um die Kurse möglichst ansprechend anbieten zu können, muss der Besuch eines Kurses für die Teilnehmer:innen kostenlos sein. Um die Kurse dennoch qualitativ und der Sache nach angemessen anbieten zu können, ist die Ausführung eines Erste Hilfe Kurses auf Sachspenden angewiesen. Um die Kosten gering halten zu können, bieten sich Spendenaktionen an, die sich gezielt an Autofahrer*innen richten, die einen abgelaufenen PKW-Verbandskasten abzugeben haben. Für die Zwecke des Erste-Hilfe-Kurses sind Sachspenden dieser Art besonders hilfreich und haben sich für ehrenamtliche Kurse bereits vielerorts etabliert. Eine Ausdehnung dieser Aktionen wäre gerecht, niederschwellig und im Sinne der Lebensrettung wünschenswert.“

Begründung:

Siehe Antragstext. Fügt weitere Betrachtungsweise zur Durchführbarkeit des Infrastrukturausbaus hinzu.